Obligatorische Voranmeldung für Waren durch/in das Territorium der Zollunion

Hiermit informieren wir Sie, dass gemäss dem Beschluss des Vorstandes der Eurasischen Wirtschaftskommission vom 17. September (Nr. 196)  per 1. Oktober 2014 eine obligatorische Voranmeldung aller transportierten Waren durch / in das Territorium der Zollunion (Republik Belarus, Russische Föderation, Republik Kasachstan) eingeführt wurde.

Um den reibungslosen Transport zu gewährleisten, werden die Kopien von allen Begleitdokumenten mindestens zwei Werktage vor dem Eintreffen der Ware an der Grenze der Zollunion (BCH, RZD, KZH) benötigt. Wir bitten Sie, diese Informationen mittels elektronischer Kopien (Format  *.doc, *.xls oder *.pdf) bereitzustellen. Dazu gehören:

- Frachtbriefe (SMGS) mit Information über Absender / Empfänger / Abgangsland / Einfuhrland / verwendete Transportmittel / Menge und Warebezeichnung / Zolltarifcode (sechsstelliger NHM-Code) / Gewicht;

- Rechnung (Wert der Ware gemäss Handelsrechnung)

- Zertifikate (wenn vorhanden / vorgesehen)

Sendungen, für die keine Voranmeldung an die Zollbehörde innerhalb der vorgesehenen Frist erfolgt ist, werden durch die Zollbehörden dem Risikobereich zugeordnet.

 Standorte

Unternehmen der InterRail Holding AG

Mehr Informationen:

info[at]interrail.ag