Tarife bei RZD erhöht

Für 2015 hat es in Russland eine generelle Anhebung der Tarife für den Bahntransport durch die Regierung um 10 % gegeben, nachdem diese im Vorjahr auf eine Anhebung verzichtet hatte. Per 29. Januar hat die RZD von ihrem Recht Gebrauch gemacht, innerhalb eines bestimmten Zielkorridors die Tarife über die staatliche Festlegung hinaus nach unten oder oben flexibel für einzelne Gutarten gestalten zu dürfen. Das führte zu einer Anhebung der Exporttarife um zusätzliche 13,4 %. Dieser Zuschlag ist für besonders wichtige Exportgüter wie Kohle wieder reduziert worden bzw. bei weiteren in Diskussion. Im Hintergrund steht die Notwendigkeit für die RZD, trotz der schwachen Lage in der Binnenwirtschaft und entsprechend am Transportmarkt notwendige Mittel für Investitionen zu sichern.

 Standorte

Unternehmen der InterRail Holding AG

Mehr Informationen:

info[at]interrail.ag